PDC-WM 2019 – Runden 1 und 2

2019 PDC World Championships (13.12.18 – 1.1.19)


Vom 13. bis zum 21. Dezember 2018 werden alle Spiele der Runden 1 und 2 gespielt. Wie in jedem Jahr gibt’s wieder neue starke Namen und wieder entdeckte Spieler, überraschend gestürzte Favoriten und gesetzte Spieler, die bereits im ersten Spiel (in Runde 2) good-bye sagen müssen, dafür aber die Weihnachtstage beruhigt zu Hause verbringen dürfen.


Entdeckungen:

  • Lisa Ashton – man wusste zwar um ihre Spielstärke; aber wie sie den ersten Satz nach Hause brachte – allergrössten Respekt dafür, auch wenn es zum Schluss gegen Dekker nicht gereicht hat.
  • Kevin Burness – hatte mit Paul Nicholson in Runde 1 keine Probleme, zog dann gegen Gary Anderson doch den kürzeren, als dieser mächtig Gas gab.
  • Josh Payne, Jamie Lewis und Max Hopp – coole junge Spieler; der Waliser und der Deutsche in Runde 3!
  • Toni Alcinas – blieb niemandem etwas schuldig und kippte Peter Wright in Runde 2 aus dem Turnier.
  • Darius Labanauskas –  ist ja auch kein Jungspund mehr, hat aber am Montag so konsequent gespielt, dass Barney schlicht die Mittel ausgingen.
  • Seigo Asada – japanische Kämpfernatur, holt in Runde 1 gegen Ratajski ein 0:2 auf und dreht das Ding noch um. In Runde 2 bringt er James Wade mit hervorragendem Spiel leider nur an den Rand einer Niederlage.
  • Ron Meulenkamp – In Runde 1 mit toller Aufholjagd; in Runde 2 ein fantastisches Spiel gegen Smith, aber verloren. Wir werden in Zukunft hoffentlich noch mehr von ihm sehen.
  • Ryan Joyce – spielt beeindruckend sicher. Nach seinem Sieg gegen Anastasia gelingt ihm in der zweiten Runde der Rauswurf von Whitlock.
  • Ryan Searle – ist keine wirkliche Überraschung, hatte er doch schon zu seinen BDO-Zeiten starke Momente.
  • Nathan Aspinall – hatte einen Matchdart von Schreihals Gerwyn Price zum 0:3 gegen sich, den dieser glücklicherweise verfehlte. Aspinall’s sensationelle Aufholjagd brachte Price nicht nur zum Verstummen sondern auch total aus der Fassung. Den fünften Satz zum Sieg gewann Nathan glatt mit 3:0, ganz ohne Trara, einfach mit hervorragendem Spiel. Das Publikum feierte den 21jährigen dafür zurecht frenetisch – well played!
  • Weitere Namen für die ‚Merkliste‘:
    Daniel Larsson, William O’Connor, Noel Malicdem, Luke Humphries, Steve Lennon, Ted Evetts, Gabriel Clemens.

Favoriten:

  • Rob Cross – der Titelverteidiger ist überraschend stark nach seinem bisherigen Jahr.
  • Dave Chisnall – mit unglaublichem Kampfgeist.
  • Gary Anderson und Michael van Gerwen – wurden den (hohen) Erwartungen bisher gerecht.
  • Kim Huybrechts – zählt in der gezeigten überraschend guten Form wieder zum Favoritenkreis.
  • Darryl Gurney – strotzt vor Selbstvertrauen, spielt sehr fokussiert und deshalb ausgezeichnet.

Enttäuschungen:

  • Peter Wright – wurde von Alcinas etwas überrollt, konnte seine Erfahrung nicht genug ins Spiel bringen.
  • Raymond van Barneveld – wehrte sich gegen den hervorragend aufgelegten Darius lange gut, liess aber so viele Breakchancen und Doppel liegen, dass dies kein gutes Ende nehmen konnte.
  • Daren Webster – konnte gegen Vincent vdV gerade mal ein Leg gewinnen.
  • Simon Whitlock – hatte wieder gute Auftritte im Herbst, muss jetzt seine Fans aber aufs nächste Jahr vertrösten.
  • Mensur Suljovic – blieb unter den Erwartungen vieler und kam mit der Gegenwehr von Searle überhaupt nicht zurecht.
  • James Wade – hat manchmal seine Ausraster, aber so etwas geht gar nicht !!!
    Im und nach dem Match schrie Wade seinen hervorragend spielenden Gegner Asada unvermittelt an und sagte im Interview danach Dinge, die eines fairen Sportlers unwürdig sind. Was folgt? Sicher eine hohe Busse, besser wäre eine Sperre oder noch besser die Erkenntnis von Wade selbst, seine Profi-Karriere sofort zu beenden!

Alle Resultate werden so schnell wie möglich nachgetragen auf der Turnier-Seite

PDC-WM 2019


 

BB7000

Beni, 1961, Bündner Darter

Comments are closed.