GLEN DURRANT verteidigt WM-Titel

Zum ersten Mal seit 19 Jahren wieder treten an der BDO-WM die an Nr. 1 und 2 gesetzten Spieler zum Final (best of 13 Sets) an. Titelverteidiger und leichter Favorit ist Glen Durrant, der bisher im Turnier mit bestechend sicherem Spiel überzeugt hat. Sein Herausforderer ist Mark McGeeney, mittlerweile die Nr. 1 der BDO-Rangliste und in der Schweiz spätestens seit seinem Sieg am Helvetia Open im Juni den Leuten besser bekannt. Ein harter Abnützungskampf ist zu erwarten – bis zum Halbfinal hat Mark McGeeney 28 Legs mehr gespielt als Durrant.

Und jetzt geht’s los – wir verfolgen den Final:


Mark McGeeney (England)

Glen Durrant (England)

Set 1 – Mark McGeeney hat zuvor den Wurf aufs Bullseye gewonnen, beginnt also die ungeraden Sets. Mark gewinnt die ersten beiden Legs, Glen Durrant gleicht aus; Mark gewinnt mit D20 das 5. Leg und den ersten Satz.

Set 2 – Durrant beginnt den zweiten Satz und macht mit einem 121-Finish das erste Leg klar. Leg 2  und 3 gehen an den jeweiligen Beginner, dann gelingt Durrant in Leg 4 das Break zum Gewinn des zweiten Sets.

Set 3 – Das erste Leg holt sich Mark, breakt Duzza im zweiten und bringt dann sein eigenes Leg sicher durch – 2:1 in Sets für McGeeney – Pause.

Set 4 – Glen gelingt im zweiten Leg das Break mit einem 11-Darter. Er scort deutlich besser, ein paar verpasste Doppel erlauben es Mark aber, das dritte Leg zu ‚klauen‘. Ein erneutes Break und ein 116-Finish bringen Durrant dann den vierten Satz.

Set 5 – Alles in der Reihe, drei Legs mit dem Anspiel, eine kurze Doppelschwäche von Durrant erlaubt McGeeney das Break und die 2:3-Führung in den Sätzen.

Set 6 – Break für Mark im ersten Leg, Re-Break für Glen im zweiten. Das dritte Leg geht an Beginner Durrant, der sich mit einem erneuten Break das vierte Leg und den Satz holt.

Bilanz zur Pause – ausgeglichen in Sets (3:3) und Legs (12:12) – eine ebenso spannende zweite Hälfte steht uns hoffentlich bevor.

Set 7 – Mit 140, 140, 140, 140 geht es weiter im ersten Leg des siebten Satzes, das Mark gewinnt. Sein Break in Leg 2 beantwortet Glen mit einem Break seinerseits und dem sicheren vierten Leg. Beide Spieler im fünften Leg dann mit unsicheren Scores; McGeeney vermag es doch durchzudrücken und erneut in Führung zu gehen.

Set 8 – Glen Durrant reicht ein Break – er gewinnt diesen Satz glatt mit 3:0 – Zwischenstand 4:4.

Set 9 – Wenn Glen Durrant jetzt seinen berühmten Power-Gang gefunden hat, kann das Ding jetzt schnell gehen. Mit zwei Breaks jagt er McGeeney den neunten Satz regelrecht ab und geht zum ersten Mal in Führung.

Set 10 – Mark McGeeney hält mit einem fantastischen 157-Finish dagegen; sein Break wird aber postwendend von Glen mit einem Re-Break beantwortet. Das dritte Leg geht an Durrant; Mark findet gegen den aufdrehenden Durrant keine richtige Antwort mehr. Der Satz geht mit 3:1 an den Titelverteidiger, der jetzt nur noch einen Satz vom Sieg entfernst ist. Zwischenstand 6:4 für Durrant.

Set 11 – Ein etwas wilder Satz, den sich McGeeney dank eines Breaks im 4. Leg mit 1:3 sichert und auf 6:5 in Sätzen aufholt.

Set 12 – Diesen Satz kann Durrant beginnen, bringt aber das dritte Leg mit zahlreichen Darts aufs Doppel nicht zu. McGeeney kommt zum Break und danach zum 1:3-Satzgewinn. Ausgleich 6:6 in Sets !!!

Set 13 – Mark sichert sich etwas glücklich sein erstes Leg und gleich danach das Break zur 2:0-Führung. Das folgende Leg gewinnt Glen gegen die Darts. Im vierten Leg dann verpasste Darts auf Doppel auf beiden Seiten (Mark zum Titelgewinn). Beim Stand von 2:2 muss im letzten Satz mit 2 Legs Unterschied gewonnen werden – Mark beginnt Leg 5, das Glen aber sensationell mit 149 abschliesst. Im sechsten Leg eilt Glen Durrant mit seinen Scores davon, der ‚Gladiator‘ vermag nicht mehr zu folgen. Glen gewinnt den letzten Satz mit 4:2 und damit erneut den BDO-Weltmeistertitel in Lakeside.

Glen Durrant (Eng-1)  – 7:6 –  Mark McGeeney (Eng-2)
Sets 2:3, 3:1, 0:3, 3:1, 1:3, 3:1, 2:3, 3:0, 3:0, 3:1, 1:3, 1:3, 4:2 – Average Glen 93.97, Mark 86.31
Statistiken Glen : Mark


 

BB7000

Beni, 1961, Bündner Darter

Comments are closed.