damals – heute vor 25 Jahren

gefunden – die Vorentscheidung mit bitterem Ausgang …

 

Am 12. März 1995, also genau vor einem Vierteljahrhundert, fand in Winterthur das 111. SDA-Meisterschaftsspiel des Darts-Club Chur statt. Das DCC-Team spielte damals seit 6 Jahren im B Ost, belegte aber wie im Jahr zuvor einen der hinteren Tabellenplätze und kämpfte gegen den drohenden Abstieg ins C. Dieses Spiel in der Runde 13 von 14 war vorentscheidend; für einen Sieg gab es damals 2 Punkte und wenigstens einen Punkt hätte man gerne ins Bündnerland geholt. Der damalige Modus war einfach: 4 Doppel und 8 Einzel (alles best of 3 Legs) – fertig! Kein Platz für lange Aufholjagden; das einzelne Doppel oder Einzel hatte in den Ligaspielen vor 25 Jahren noch viel mehr Gewicht.

Anfangs sah es gar nicht so sehr nach Dramatik aus – Chur lag nach den Doppelspielen gleichauf mit Mohair 2 und konnte mit den ersten beiden Einzeln sogar 2:4 in Führung gehen. Was dann folgte, war unerklärlich schlecht. Mohair holte uns Bündner nicht nur ein, sondern liess uns schleichend förmlich stehen. Was besonders schmerzte waren die wirklich schlechten Averages; keiner der Spieler in den Einzeln (auch nicht die Gegner) erreichte einen Schnitt von 16 Punkten pro Dart. Dazu kam, dass die Churer in den letzten 6 Einzeln dreimal in Führung gelegen hatten.

Alle restlichen Einzel gewann also Mohair 2 und besiegelte mit dem Schlussresultat von 8:4 nicht nur die Bündner Niederlage an diesem Sonntag. Am Schluss der Saison 1994-95 lag Chur mit einem Punkt zuwenig auf Platz 7 und musste ins C absteigen. Dort drehte der DC Chur dann eine zweijährige Ehrenrunde, holte tief Luft und stieg in den folgenden Jahren zurück ins B und dann sogar ins A auf. In den folgenden drei Jahren verlor das DC Chur-Ligateam nur 2 von 32 Matches!

BB7000

Beni, 1961, Bündner Darter

Comments are closed.