Coronakrise – Mitteilung der SDA

13.03.2020 19:13:58 | SDA Vorstand, Thomas Schneider

Der Meisterschaftsbetrieb der SDA wird grundsätzlich wie geplant weitergeführt. Dies hat der SDA-Vorstand angesichts der neusten Massnahmen des Bundesrates zur Eindämmung von COVID-19 entschieden. Er hat dabei festgestellt, dass Meisterschaftsspiele nicht vom Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen betroffen sind.

In Ausnahmefällen kann dabei jedoch durchaus flexibel und abweichend vom Spielplan gehandelt werden. Dies betrifft insbesondere das Auftreten des Virus in Mannschaften oder deren Umfeld, das Verbot von mehr als 50 Personen in einem Lokal oder strengere kantonale Regelungen. In solchen Fällen ist der Vize-Präsident Beni Petris zu kontaktieren.

Falls dabei Spiele betroffen wären, die für den Ausgang der Meisterschaft relevant sind, würden auch die ebenfalls involvierten Teams einbezogen, um eine Verfälschung des Wettbewerbs zu verhindern. Die entsprechenden Artikel im Spielreglement kämen dabei in dieser aussergewöhnlichen Situation selbstverständlich nicht zur Anwendung.

Über die Durchführung von SDA-Team Cup und Abschlussfeier sowie Swiss und Helvetia Open wird der Vorstand an seiner ordentlichen Sitzung von kommender Woche entscheiden.

Im Weiteren verweist der Vorstand auf die Empfehlungen der Behörden gerade zur Hygiene.

BB7000

Beni, 1961, Bündner Darter

Comments are closed.