BDO-WM 2018 – Vorschau

Es ist Zeit, sich etwas umzustellen – die BDO-Weltmeisterschaft in Lakeside steht vor der Tür, wenige Tage nachdem die PDC ihren neuen Weltmeister in der Person von Rob Cross gefunden hat und die Karriere-Lobeshymnen über Phil Taylor langsam verklingen.

Mich hat Darts schon interessiert, als es nur eine einzige Weltmeisterschaft gab. Meine ersten VHS-Videokassetten von Darts-Matches waren Mitte der 1980er-Jahre noch Kopien von Kopien; Internet gab’s halt noch nicht. Die grossen Matches von Eric Bristow gegen John Lowe, Leighton Rees, Jocky Wilson und wie die Legenden der damaligen Zeit alle hiessen, fesselten uns gleichermassen  wie die heutigen Spiele.

Schon allein die Siegerlisten sprechen Bände und tragen Namen, die auch den jüngeren Dart-Fans bekannt vorkommen dürften. Man sollte nie vergessen – die WM der ‚Traditionalisten‘ in Frimley Green hat im Laufe der Jahre alle Darts-Superstars hervorgebracht und erst 1992 haben diese sich dazu entschlossen, sich vor allem aus finanziellen Gründen von der BDO abzuspalten und eine eigene Organisation (WDC, später PDC) zu gründen.

Am Samstag, 6. Januar gehts also wieder los in Lakeside. Als Einstimmung auf die BDO-WM sollen die beiden Seiten hier dienen:

Ich melde mich rechtzeitig …

 

 

BB7000

Beni, 1961, Bündner Darter

Comments are closed